Zum internationalen Tag des Cheeseburgers: WOW air stellt fünf Restaurants für erstklassigen Burger-Genuss vor

Foto: Double Barrel © Burger & Barrel.

Reykjavík/Berlin,  September 2018 — Klassisch, ausgefallen oder Do It Yourself: Burger gibt es inzwischen in allen möglichen Variationen. Kein anderes Land wird so sehr mit dem beliebten Fastfood in Verbindung gebracht wie die USA. Anlässlich des internationalen Tags des Cheeseburgers am 18. September stellte die isländische Low-Cost-Airline www.wow-air.de beliebte und teilweise sogar preisgekrönte Burger-Restaurants im eigenen Streckennetz vor, denen USA-Reisende unbedingt einen Besuch abstatten sollten.

New York
Wortwörtlich ausgezeichnete Burger finden New York-Touristen direkt im Herzen von SoHo bei Burger and Barrel. Bereits sechs Mal haben Gründer John McDonald und Chef Josh Capon mit ihrem „Bash-Burger“ beim NY Food & Wine Festival den ersten Platz belegt. Die Kombination aus Rindfleisch Patty mit karamellisierten Zwiebeln, Speck-Marmelade, einer geheimen Sauce und Scheiblettenkäse ist seit Jahren ein Garant auf den Award und gilt daher als einer der besten Burger in ganz New York. Das modern eingerichtete Restaurant überzeugt darüber hinaus mit seinem Ambiente und einer hochwertigen Weinauswahl. Passend dazu ist jeden Mittwoch Wine Wednesday und es werden spezielle Menüs mit dem passenden Wein serviert. Doch auch am Wochenende ist Burger and Barrel eine beliebte Anlaufstelle für einen Wochenend-Brunch mit Freunden oder der Familie.

Im Winterflugplan ab dem 23. Oktober gibt es tägliche Verbindungen zwischen Deutschland und der Stadt, die niemals schläft.

Washington    
In der Hauptstadt der USA befinden sich einige klassische amerikanische Diner, doch in keinem trifft man wohl häufiger auf eine so bunte Mischung aus Studenten, Geschäftsleuten, Politikern, Künstler, Journalisten und auch Touristen wie im J. Paul’s. Auch Kanzlerin Angela Merkel hat hier vor kurzem bei ihrem Besuch des amerikanischen Präsidenten einen Cheeseburger mit Bacon und Cheddar gegessen. Das historische Gebäude im Stadtteil Georgetown bietet darüber hinaus andere typisch amerikanische Gerichte wie Mac&Cheese und Chicken Wings an. Wer jedoch für die Burger zum J. Paul’s kommt, kann sich diesen auch ganz nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen.

WOW air fliegt täglich von Deutschland über Reykjavik nach Washington.

Boston    
Wegen des Secret Burgers bilden sich regelmäßig Menschenschlangen vor dem Alden & Harlow. Da jeden Abend nur eine limitierte Menge des Secret Burgers serviert wird, ist der Ansturm besonders groß. Doch auch der Rest der Speisekarte überzeugt durch eine Auswahl aus der modernen amerikanischen Küche in entspanntem Umfeld. Die gemütliche Atmosphäre ist einer Familienzusammenkunft beim Essen nachempfunden. So lädt Chef Michael Scelfo seine Gäste buchstäblich zu sich an den Küchentisch ein, um gewagte und neue Kombinationen zu probieren. Dank des Secret Burgers wurde das Restaurant von der Huffington Post unter den zehn Restaurants mit den besten Burgern Amerikas gelistet.

WOW air fliegt täglich von Deutschland über Reykjavik nach Boston.

Chicago  
Bei Butcher and the Burger serviert Al Sternweiler, einer der meist gefeierten Köche der Chicagoer Kulinarikszene, ausgefallene Burgerkreationen. Doch auch Liebhaber der ganz klassischen Burger kommen hier voll auf ihre Kosten. Sie lassen sich die Klassiker des Chefs servieren oder stellen sich ihren Burger selbst zusammen. Restaurantgäste können bei der Zubereitung zwischen verschiedenen Optionen wählen:  hochwertiges Weidefleisch, Truthahn, frischer Lachs, Shrimps oder vegane Variationen sind möglich. Auch die Würzung, Toppings, Käse und das Burgerbrötchen können individuell und nach eigenem Geschmack kombiniert werden. Die Burger werden zwar nicht als Take-Away verkauft, wer den Burger-Genuss aber mit nach Hause nehmen möchte, kann die Patties im restauranteigenen Store kaufen und selbst zu Hause zubereiten. Um das eigene Kochgeschick zu verbessern, werden regelmäßig kulinarische Workshops angeboten, bei denen Teilnehmer sogar ihr eigenes Bier mitbringen können.

WOW air fliegt täglich von Deutschland über Reykjavik nach Chicago O’Hare International.

Los Angeles
Direkt am Walk of Fame können Los Angeles-Besucher im 25 degrees klassische Cheeseburger aber auch ausgefallene Neuinterpretationen wie den Burger „Nummer vier“ probieren. Dieser besteht aus Gelbflossen-Thunfisch, knusprig gebratenen Zwiebeln und würziger Aioli. Wer keine Experimente eingehen möchte, der kann sich nach Belieben seine eigene Kreation zusammenstellen. Aufgrund der Qualität der Speisen und der lockeren aber dennoch gehobenen Atmosphäre, lockt das Restaurant Burgerliebhaber aus der ganzen Stadt an. Das 25degrees befindet sich im Erdgeschoss des Roosevelt Hotels und hat 24 Stunden geöffnet.

WOW air fliegt fünf Mal die Woche von Deutschland über Reykjavik nach Los Angeles.

Informationen: www.wow-air.de