Kulinarischer Herbstauftakt im Mühlenladen Köln – Ölmühle Solling lädt ein zum Feiern und Genießen

Foto: Kölner Dom © www.clearlens-images.de/ pixelio.de.

Boffzen, August 2018 (lifePR) – Am 1. September öffnet der Mühlenladen der Ölmühle Solling in der Kölner Innenstadt seine Türen für einen kulinarischen Herbstauftakt. Zum Feiern gibt es gleich zwei gute Gründe: „Der Herbst ist traditionell die Zeit der Erntefeste. Unsere hochwertigen Öle passen perfekt zu herbstlichen Gerichten“, so Mühlenladen-Inhaberin Sarah Baensch „Und es gibt noch einen weiteren, ganz besonderen Grund zum Feiern: Nämlich den Umzug der Ölmühle Solling im heimischen Weserbergland.“ Seit 23 Jahren werden in der von Sarah Baenschs Eltern gegründeten Ölmühle Solling kaltgepresste Öle und Feinkost in bester Bio-Qualität hergestellt. Jetzt hat die familiengeführte Manufaktur einen Neubau mit Ölproduktion, Besucherzentrum inklusive neuem Mühlenladen, Lager und Verwaltung bezogen. Der zweite Laden der Ölmühle Solling befindet sich seit Juni 2017 in der Kölner Innenstadt. Anlässlich des Umzugs und pünktlich zum Herbstauftakt lädt das kleine Feinkostgeschäft am Friesenwall am 1. September nun zum Feiern, Entdecken und Probieren der köstlichen Ölvielfalt ein. Mit einer klassischen Schneckenpresse wird vor Ort Leinöl mühlenfrisch gepresst. Fragen rund um das Thema Öl werden selbstverständlich beantwortet, die beeindruckende Bio-Ölvielfalt kann verkostet werden. Dazu gibt es Rezept-Tipps und selbstverständlich attraktive Herbstangebote – kurz, einen kulinarischen Samstag vom Feinsten.

Kulinarischer Herbstauftakt

Samstag, 1. September 11 – 18 Uhr
Ölmühle Solling Mühlenladen Köln
Friesenwall 29
50672 Köln

Ölmühle Solling GmbH

Die 1996 von Gudrun und Werner Baensch gegründete Ölmühle Solling steht für mühlenfrische Ölvielfalt und kulinarischen Genuss. Werte wie Bio, Nachhaltigkeit, und soziale Fairness bestimmen das unternehmerische Handeln. Die hochwertigen Öle werden handwerklich in kleinen Spindelpressen hergestellt. In der Ölmühle Solling werden ausschließlich native Bio-Öle gepresst. So bleiben der typische Geschmack und die wertvollen Inhaltsstoffe in Bestform erhalten. „Mühlenfrisch“ ist der selbstgesetzte Qualitätsanspruch: Die Rohware wird so erntefrisch wie möglich in kleinen Chargen verarbeitet, prompt abgefüllt und umgehend – eben mühlenfrisch – versendet. Die traditionellen Herstellungsverfahren werden durch moderne lebensmitteltechnologische Standards in der Qualitätssicherung und aufwändige Prüfverfahren ergänzt. Die Ölmühle Solling ist Partner des Anbauverbands Naturland, Mitglied im Bundesverband Naturkost Naturwaren (BNN) e. V. und Fördermitglied von Slow Food Deutschland e. V.