Echt scharf! Berliner Gewürzmanufaktur „Spicebar“ eröffnet Shop in den Schönhauser Allee Arcaden

Foto: Gewürze © westerper auf Pixabay

(lifePR) ( Berlin–Prenzlauer Berg, Januar 2020 ). „Das Leben ist zu kurz für schlechte Gewürze!“, so das Credo der Spicebar-Macher. Und darum wird es ab jetzt richtig aromatisch im ersten Obergeschoss des Centers: Biogewürze und – gewürzmischungen ‒ direkt von Kleinbauern ‒ zum Probieren und Genießen, empfohlen von den Spice-Baristas.

„Das Konzept, die Produkte und auch die Möglichkeit, hier im Laden über 180 Bio-Gewürze und Gewürzmischungen schnuppern und probieren zu können, sind eine echte Bereicherung für unsere Kunden“, sagt Luisa Lorentz-Leder, die Centermanagerin der Schönhauser Allee Arcaden.

Vom „Berliner Curry“ bis zum „Wilden Andaliman Pfeffer“ sind Hunderte Gewürze in bester Bioqualität im Laden erhältlich. Das besondere Highlight ist jedoch sicherlich die Beratung. Während man bisher eher verloren vor den Gewürzregalen dieser Welt stand, kümmern sich in der Spicebar professionelle Gewürz-Baristas um die Geschmackserlebnisse der Kundinnen und Kunden. Natürlich darf hier auch probiert werden!

„Wir möchten den Geschmackshorizont der Berlinerinnen und Berliner erweitern“, sagt Spicebar-Gründer und Geschäftsführer Kai Dräger, seines Zeichens Gewürz-Enthusiast und Hobbykoch.

Die Spicebar befindet sich im ersten Obergeschoss der Schönhauser Allee Arcaden. Sie ist montags bis samstags von 10:00 bis 20:00 Uhr geöffnet.

Über Unibail-Rodamco-Westfield

Unibail-Rodamco-Westfield ist der weltweit führende Entwickler und Betreiber von „Flagship Shopping Destination“ mit einem Portfolio im Wert von 65,0 Milliarden Euro (Stand: 30. Juni 2019), davon 86 % in Handelsimmobilien, 7 % in Büroflächen, 5 % in Tagungs- und Ausstellungszentren und 2 % in Dienstleistungsbereichen. Die Gruppe hält 92 Shoppingcenter, die sie selbst betreibt. Darunter befinden sich 55 Flagship Center in den dynamischsten Städten Europas und der USA. Insgesamt ziehen die Center jährlich rund 1,2 Milliarden Besucher an. Aktiv auf zwei Kontinenten in 12 Ländern, bietet Unibail-Rodamco-Westfield eine einmalige Plattform für Retailer und Marken-Events sowie einzigartige und stetig neuentwickelte Kundenerlebnisse. In Deutschland betreibt die Gruppe aktuell 25 Shoppingcenter, davon neun im eigenen Portfolio.

Mit 3.700 hochqualifizierten Mitarbeitern, herausragendem fachlichen Know-how und einer beispiellosen Erfolgsbilanz positioniert sich Unibail-Rodamco-Westfield für eine überlegene Wertschöpfung und die Entwicklung von Projekten auf Weltklasseniveau. Die Gruppe verfügt über eine Development-Pipeline mit einem Gesamtvolumen von 10,3 Milliarden Euro.

Ein unverwechselbares Profil gibt sich Unibail-Rodamco-Westfield mit der „Better Places 2030“-Agenda, deren Ziel es ist, Orte zu schaffen, die höchste Umweltstandards berücksichtigen, und zur Entwicklung besserer Städte beizutragen.

Unibail-Rodamco-Westfield ist an den Börsen Euronext Amsterdam und Euronext Paris (Euronext Ticker: URW) gelistet. Eine Zweitnotiz wurde in Australien durch „Chess Depositary Interests“ eingerichtet. Die Gruppe genießt ein Rating in der A-Kategorie bei Standard & Poor’s und in der A2-Kategorie bei Moody’s.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.urw.com
Besuchen Sie unsere Medien-Bibliothek unter: https://mediacentre.urw.com
Folgen Sie uns auf Twitter @urw_group, Linkedin @Unibail-Rodamco-Westfield und Instagram @urw_group
Lesen Sie den URW 2018-Report unter: https://report.urw.com/2018/

Schönhauser Allee Arcaden

Rund 90 Geschäfte versammeln sich in den Schönhauser Allee Arcaden mitten im Kiez Prenzlauer Berg, darunter bekannte Bekleidungsgeschäfte wie H&M, C&A, Mango, Esprit, Marc O‘Polo und New Yorker, Medimax – ein Fachmarkt für Unterhaltungselektronik – und EDEKA, Netto, Rossmann, dm, denn’s Biomarkt, Der Käseladen und der Fleischer MAGO für die Dinge des täglichen Bedarfs. Die Verkaufsfläche beläuft sich auf 24.000 m². Jährlich besuchen rund 6,9 Millionen Menschen die Schönhauser Allee Arcaden. Als besonderer Service befinden sich eine Post, ein Fitnesscenter und die Stadtteilbibliothek direkt im Hause. Das eigene Parkhaus hat Platz für 320 Fahrzeuge. Die Schönhauser Allee Arcaden werden von der Unibail-Rodamco Germany GmbH betrieben. Für mehr Informationen besuchen Sie bitte unsere Homepage unter www.schoenhauser-allee-arcaden.de.