Rosé – der Terrassen-Wein – Den erfrischenden Wein draußen genießen – passt ideal zur Frühlingsküche – besonders auch zum Spargel

0
1270
Foto: Roséwein © Karolina Grabowska auf Pixabay
Foto: Roséwein © Karolina Grabowska auf Pixabay
article inline
 
 
 

(lifePR) ( Köln, ). Wunderschön in der Farbe, kräftig-fruchtig im Geschmack und ideal für den Genuss in Garten, auf der Terrasse oder auf dem Balkon: Roséwein erfreut sich vor allem in den Frühlings- und Sommermonaten größter Beliebtheit. Kein Wunder, denn der frische Wein lässt sich am besten gekühlt genießen und geschmacklich hervorragend zu Gerichten wie Spargel, Fisch und Früchten kombinieren.

Rosé: Sommerwein aus roten Trauben

Der Rosé überzeugt Weintrinker mit seinem meist fruchtigen, frischen Geschmack und der besonderen Farbe. Gerne wird er gut gekühlt zur Begleitung leichter Gerichte wie Fisch und Spargel serviert. Wenn er neben einer fruchtigen Note auch eine angemessene Säure mitbringt, harmoniert er zudem sehr gut zu Erdbeeren und anderem frischem Obst. Seine besonderen geschmacklichen und farblichen Eigenschaften erhält der Roséwein durch die Herstellung: Er wird ähnlich wie im Weißweinverfahren produziert, jedoch nicht aus weißen, sondern aus roten Trauben hergestellt. Durch unmittelbares Pressen nach dem Abernten der Trauben, wird der Kontakt mit den roten Farbstoffen der Schalen vermindert und der Roséwein erhält so eine lachsfarbene bis leicht kirschrote Farbe.

Den passenden Roséwein für zu Hause finden

Die Auswahl an Roséweinen ist groß. Bernhard Georg Göth, Gründer des Wein-Start-ups The big One, rät: „Wer auf der Suche nach dem idealen Roséwein zu Spargel und Co. ist, sollte vor allem darauf achten, dass der Wein nicht zu flach ist, sondern den Geschmack der Speisen ergänzt. Mit unserem Cuvée, dem Roséwein The big Rosé, haben wir beispielsweise einen kräftig-fruchtigen Wein zusammengestellt, der besonders im Zusammenspiel mit Spargel ein reizvolles, bitter-süßes Geschmackserlebnis bietet.“

Das Cuvée aus 2019er Cabernet Sauvignon und Merlot passt dank seiner fruchtigen Erdbeer-Note und der angenehmen Säure zudem auch ideal zu frischem Obst und lässt sich somit auch sehr gut zu leichten, fruchtigen Desserts genießen. Wer es vor dem Essen zum Auftakt etwas spritziger mag, ist mit dem neuen The big Champ von The big One als Aperitif gut beraten. Der Chardonnay-Sekt wird wie Champagner im traditionellen Flaschengärungsverfahren hergestellt und ist vollmundig und feinperlig im Geschmack.

Magnumflaschen für die bessere Lagerung zu Hause 

Für den besonderen Genuss werden die Weine von The big One ausschließlich in Magnumflaschen abgefüllt. Mit ihrem Fassungsvermögen von 1,5 Litern bieten sie somit sehr gute Bedingungen für die Lagerung und Reifung des Weines – so kann der Roséwein zu Hause ohne Probleme bis zur nächsten Gelegenheit aufbewahrt werden. Bernhard Göth erklärt: „Im Gegensatz zu einer klassischen 0,75-Liter-Weinflasche kommt Wein in unserer Magnumflasche mit weniger Sauerstoff in Berührung. Dadurch reift der Wein behutsamer und kann auch zu Hause besser gelagert werden. Ist der Wein einmal geöffnet, lässt er sich mit dem hochwertigen Glasverschluss wieder einfach verschließen und so gut im Kühlschrank aufbewahren und über mehrere Tage genießen.“

Wer den Roséwein oder den Chardonnay-Sekt von The big One probieren möchte, kann diese ganz einfach über www.thebigone.de direkt nach Hause bestellen.

UVP THE big ROSÉ, 1,5-Liter-Magnumflasche: € 28,50
UVP THE big CHAMP, 1,5-Liter-Magnumflasche: € 37,00