Kartoffeln und Bärlauch: Frühlingshafte Muntermacher

0
2276
Foto: Bärlauch © ICKH auf Pixabay
Foto: Bärlauch © ICKH auf Pixabay
article inline
 
 
 

Mit Bärlauch und der tollen Knolle die Frühjahrsmüdigkeit bekämpfen – Rezept für Kartoffel-Bärlauch-Muffins.

(lifePR) ( Berlin, Januar 20 ). Zum Frühlingsanfang am 20. März beginnt auch die Zeit des Bärlauchs. Das schmackhafte Lauchgewächs sorgt in vielen Gerichten für eine herrlich frische und aromatische Note. In Kombination mit Kartoffeln ist die würzige Zutat nicht nur sehr gesund, sondern auch ein wahrer Fitmacher, wie die Kartoffel-Marketing GmbH verrät.

Aufgeweckter Frühlingsbote
Wenn es im Frühjahr beim Spaziergang in der blühenden Natur lauchig duftet, ist ein Bärlauch-Hain womöglich nicht weit entfernt. Das wohlschmeckende Gewächs ist ein wilder Verwandter des Knoblauchs und punktet durch einen würzigen Geschmack. Die Saison des Bärlauchs ist relativ kurz und reicht von Ende März bis Anfang Mai – danach fängt er an zu blühen und verliert sein Aroma. Wer also Gerichte mit dem schmackhaften Wildgemüse zaubern möchte, sollte schnell sein.
Beliebt ist Bärlauch bei uns als Pesto oder im Salat. Auch mit Kartoffeln sorgt er für genussvolle Momente und einen gesunden Start in den Frühling. Dieter Tepel, Geschäftsführer der Kartoffel-Marketing GmbH, erklärt: „Kartoffeln und Bärlauch haben beide einen hohen Anteil an Vitamin C und enthalten viele Mineralstoffe wie Kalzium, Eisen und Kalium, das für unsere Energieproduktion benötigt wird.“ So lässt sich mit Bärlauch und der tollen Knolle auch die oft auftretende Frühjahrsmüdigkeit bekämpfen, zum Beispiel mit leckeren Kartoffel-Bärlauch-Muffins.

Kartoffel-Bärlauch-Muffins: warm und kalt ein Genuss
Für Muffins aus Kartoffeln und Bärlauch werden gekochte Kartoffeln zuerst geschält, gestampft und gewürzt. In Buttermilch aufgelöste Hefe lässt sich dann mit dem Kartoffelstampf vermischen und zu einem glatten Teig verarbeiten. Eine Mischung aus gerösteten Pinienkernen, fein gehacktem Bärlauch und Butter wird anschließend auf dem ausgerollten Kartoffelteig verteilt. Aus dem wieder aufgerollten Teig lassen sich etwa zwölf gleichgroße Stücke für das Muffinblech schneiden. Mit Ei bestrichen, kommen die Muffins dann für rund 15 Minuten im Ofen bis sie goldbraun sind. Im Anschluss lassen sie sich warm oder kalt genießen.

Das Rezept zu den Kartoffel-Bärlauch-Muffins gibt es hier: https://www.die-kartoffel.de/suche/rezepte/kartoffel-baerlauch-muffins.