Gourmetwelten

Thursday, Jan 18th

Last update05:20:49 AM GMT

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
You are here: News News Osttirol: Lienzer Hauptplatz wird zur Luxusküche

Osttirol: Lienzer Hauptplatz wird zur Luxusküche

Elf Haubenköche warten im Zentrum von Lienz bis 11. März mit Schmankerln auf: in vier Stadtpavillons am Hauptplatz.

Lienz – Osttiroler Spanferkel, Chili vom Tauernhirsch, Kaffeespezialitäten, Schnäps­e oder feine Confiserie: All das bieten die vier Gourmet-Pavillons des neuen Wintermarktes ab sofort. Situiert sind die Pavillons, die unter dem Motto „Osttirol de lux­e“ stehen, direkt am Lienzer Hauptplatz.

Als Gastgeber fungieren neben dem Stadtmarketing Lien­z elf Spitzenköche, die sich in ihren Restaurants im Bezirk bereits mehrere Hauben erkocht haben. Die Palette reicht von Hans-Peter Sander (Tirolerhof Dölsach) und Lukas Gröfler (Dolomitengolfhotel Vincena) über Werner Wibmer (Hotel Outside Matrei) und Christian Hofer (Hotel Tristachersee) bis zu Werner Gander (Strasserwirt) und Josef Mühlmann (Gannerhof Innervillgraten). Sie alle präsentieren abwechselnd ihr jeweiliges Tagesgericht, Koordinator ist Ernst Moser (Pizzeria Saluti Matrei).

Selbstverständlich ist, dass auch die Waren für die vier Gourmet-Pavillons aus der Region kommen: der Senf von Bernd Troger, der Kaffee von Mocafé-Röster Andreas Moser oder die Schokolade von Pichlers Schokoladewelt in Sillian.

Geöffnet ist jeweils von Montag bis Samstag, 14 bis 19 bzw. 20 Uhr. „Wir wollen die bestehende Gastronomie ergänzen, nicht Konkurrenz machen“, begründet Stadt­marketing-Chef Oskar Januschk­e den Verzicht aufs Mittagsgeschäft. Die Gourmet-Pavillons stehen bis 11. März auf dem Hauptplatz. Stehtische und einige Sitzgelegenheiten sowie Decken gegen die Kälte sind vorhanden.

„Wir laden Gäste und Einheimische ein, sich bei unseren Pavillons durch Osttirol durchzukosten“, meint Stadtchefin Elisabeth Blanik bei der Eröffnung des Wintermarktes. Koordinator Ernst Moser sieht es als ein Ziel an, alle Osttiroler Regionen auf den Lienzer Hauptplatz zu bringen – jedenfalls gastronomisch.

Ein Rahmenprogramm mit einem Eisstockplatz rundet das Angebot ab.



Über AdriaMediaGroup:

Seit 1999 bilden Online-Magazine das Fundament unseres Unternehmens. Dank unser regelmäßigen Markt- und Zielgruppenanalysen kennen wir unsere Leserinnen und Leser sehr gut und wissen genau, was diese von unseren Magazinen erwarten. Mit renommierten Nachrichtenagenturen wie dpa und AFP ergänzen wir die uns zur Verfügung stehenden Informationsquellen aus Politik und Wirtschaft. Stetig entwickeln wir unsere Magazine weiter und kreieren immer wieder neue Online-Magazine, die speziell auf das entsprechende Marktumfeld angepasst sind. Ob das kleine Nischenmagazin, ein Wirtschaftsjournal im Internet oder ein Tageszeitung im Internet. Mit über 45 Millionen Seitenaufrufen pro Monat (quelle: PIWIK September 2016), zeigt sich dass unsere aktuellen Magazine vom Publikum sehr gut angenommen werden. In den 17 Jahren unserer verlegerischen Tätigkeit mussten wir uns bis heute weder einem Abmahnverfahren stellen noch jemals einen Widerruf veröffentlichen. Entgegen anderer Verlage basiert unsere Berichterstattung auf seriöser Recherche und reinen Fakten. Wir sehen in grundsolider Berichterstattung auch heute noch die Zukunft unserer Arbeit.

Die AdriaMediaGroup ist seit 1999 auf dem internationalen Markt tätig. Derzeit publiziert die ADMG auf dem deutschsprachigen Markt über 80 Online-Magazinen aus unterschiedlichsten Themenbereichen. Alle Zeitschriften werden von unserem eigenem Redaktionsteam regelmässig aktualisiert.

Emirates à la carte: Gourmetküche im größten fliegenden Restaurant der Welt

Emirates à la carte: Gourmetküche im größten fliegenden Restaurant der Welt

100 Millionen servierte Mahlzeiten, 55 Millionen Gäste, 3,8 Millionen Flaschen Wein im Weinkeller, eine Million Nespresso-Kapseln, 190 Speisen pro Minute.

Read more...