Gourmetwelten

Wednesday, Jan 17th

Last update05:20:49 AM GMT

 
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
You are here: Home

Gourmetwelten

Leckeres aus Kraut und Rüben

E-mail Print PDF

Jetzt, im Winter, ist die Zeit reif für deftige Vitaminbomben. Rote Rüben oder Steckrüben sind fast vergessen oder gar verpönt. Christian Henze macht daraus ein glasiertes Rübengemüse, richtet es zu Fisch an und verwöhnt mit einem cremigen Weißkrautsüppchen. Viel Spaß beim Nachkochen!

Gratiniertes Lachsfilet "300°C" mit glasiertem Rübengemüse

Last Updated on Saturday, 13 January 2018 06:24 Read more...

Osttirol: Lienzer Hauptplatz wird zur Luxusküche

E-mail Print PDF

Elf Haubenköche warten im Zentrum von Lienz bis 11. März mit Schmankerln auf: in vier Stadtpavillons am Hauptplatz.

Lienz – Osttiroler Spanferkel, Chili vom Tauernhirsch, Kaffeespezialitäten, Schnäps­e oder feine Confiserie: All das bieten die vier Gourmet-Pavillons des neuen Wintermarktes ab sofort. Situiert sind die Pavillons, die unter dem Motto „Osttirol de lux­e“ stehen, direkt am Lienzer Hauptplatz.

Als Gastgeber fungieren neben dem Stadtmarketing Lien­z elf Spitzenköche, die sich in ihren Restaurants im Bezirk bereits mehrere Hauben erkocht haben. Die Palette reicht von Hans-Peter Sander (Tirolerhof Dölsach) und Lukas Gröfler (Dolomitengolfhotel Vincena) über Werner Wibmer (Hotel Outside Matrei) und Christian Hofer (Hotel Tristachersee) bis zu Werner Gander (Strasserwirt) und Josef Mühlmann (Gannerhof Innervillgraten). Sie alle präsentieren abwechselnd ihr jeweiliges Tagesgericht, Koordinator ist Ernst Moser (Pizzeria Saluti Matrei).

Read more...

Brasiliansischer Gourmet-Star macht Landesküche berühm

E-mail Print PDF

Belém - Dieser Markt, diese Farben. Orangene Pupunhas, rote Litschi, lilafarbene Acai-Beeren. Thiago Castanho ist hier bekannt, auf dem Markt in der Amazonasmetropole Belém, im Norden Brasiliens. «Die Zutaten aus dem Amazonas sind unvergleichlich», sagt Castanho, einer der neuen Star-Köche in Südamerika.

Es wird derzeit viel über den weltweiten Siegeszug der peruanischen (Fisch)-Küche geredet. Auch in europäischen Metropolen macht ein Restaurant nach dem anderen auf, das etwa Ceviche, rohen Fisch in Limettensaft, mit geröstetem Mais, Süßkartoffeln und Chili anbietet. In Lima haben Kochschulen Zulauf. Kochen heißt dort sozialer Aufstieg. Bei den 50 besten Restaurants Lateinamerikas belegen mit dem «Maido» und dem «Central» aktuell zwei aus Lima die Top-Plätze.

Read more...

Neues Siegel für vegane und vegetarische Produkte

E-mail Print PDF

Das unabhängige Prüfinstitut SGS hat ein neues Siegel für vegane und vegetarische Nahrungsmittel entwickelt. Der Unterschied zu EcoVeg: Bio ist nicht Pflicht.

Bei den Produktkontrollen folgt das Prüfinstitut SGS einer Vorgabe aus der deutschen Verbraucherschutzministerkonferenz im Mai 2016. Demnach dürfen in keinem Verarbeitungsschritt Substanzen tierischen Ursprungs verwendet werden. „Wir kontrollieren alle eingesetzten Zutaten und Rohstoffe auf tierische Bestandteile, selbst nicht deklarierungspflichtige Hilfsstoffe nehmen wir unter die Lupe“, erklärt Marta Schlichting vom Prüfinstitut SGS. Etiketten und Verpackung müssen ebenfalls frei von tierischen Stoffen sein. "Wichtig ist zudem, dass Mitarbeiter nachweislich genaue Arbeitsanweisungen zum Umgang mit veganen Lebensmitteln erhalten haben", gibt das Prüfinstitut SGS in einer Pressemitteilung an. Mindestens einmal jährlich muss die Kontrolle wiederholt werden.

Appetit auf Entdeckungen

E-mail Print PDF

Bonn. Mit dem neuen Jahr beginnt auch wieder die Saison der Gourmet Festivals. Köche und Winzer aus Deutschland und dem Rest der Welt bewirten Gäste im Rheingau,in der Eifel oder auf Sylt.

 Die Gourmets zu gewinnen ist die eine Sache, den passenden Zeitraum dafür zu finden die andere. Oliver Röder, Chef de cuisine in Bembergs Häuschen auf der Burg Flamersheim, hat seinen Kalender umgestellt. Zusammen mit Hausherr Johannes von Bemberg präsentierte Röder als Veranstalter des Eifel Gourmet Festivals sein Programm in den Vorjahren vor Ostern; mit der vierten Ausgabe ist er jetzt in die Aprilmitte umgezogen. „Zum alten Termin waren viele unserer potenziellen Gäste noch im Skiurlaub oder in der Fastenzeit“, erklärt Röder den notwendigen Schritt. „Das Festival ist jedes Jahr gewachsen, es gibt sehr viele kulinarisch interessierte Menschen.“

Read more...
  • «
  •  Start 
  •  Prev 
  •  1 
  •  2 
  •  3 
  •  4 
  •  5 
  •  6 
  •  Next 
  •  End 
  • »

Page 1 of 6