Von Herbstgemüse und anderen Köstlichkeiten: Ein Kulinarik-Guide durch die Region Hall-Wattens

0
347
Foto: Bauernmarkt ©hall-wattens.at
Foto: Bauernmarkt ©hall-wattens.at

 
 
 

Hall in Tirol, Oktober 2019 (w&p) – Ob goldener Oktober oder verschneite Winterlandschaft: Gutes Essen macht zu jeder Jahreszeit glücklich. In der Region Hall-Wattens lassen sich die Gänge eines Vier-Sterne-Menüs ebenso wie traditionelle Mahlzeiten mit regionalen Zutaten gestalten. Die Lebensmittel werden auf den traditionellen Bauernmärkten oder in den typischen individuellen Geschäften innerhalb der Region angeboten – und für den Verdauungsschnaps gibt es gar eine eigene Route mit Verkostungsmöglichkeiten.

Jahrhunderte alte Märkte für frischeste Zutaten

Foto: Honig_Bauernmarkt_©hall-wattens.at
Foto: Honig_Bauernmarkt_©hall-wattens.at

Frisches Gemüse und Obst, Milchprodukte, selbst gemachtes Brot, Marmeladen und Honig, Fisch-, Fleisch-, Speck- oder Wurstspezialitäten – an den Ständen des Haller Bauernmarkts werden jeden Samstag die feinsten Waren aus bäuerlichen Familienbetrieben aufgefahren. In der mittelalterlichen Kulisse der Haller Altstadt, in der an Markttagen auch Künstler ihr Können präsentieren, fühlen die Besucher sich um Jahrhunderte zurück versetzt. Der Markt, dessen Tradition bis ins 13. Jahrhundert zurück reicht, prägt auch heute noch das Stadtbild am Oberen Stadtplatz. Die Region ist noch ein Geheimtipp, allerdings einer, der für jeden Genießertyp das passende Angebot hat. So gibt es etwa im Bauernladen Thaur auch unter der Woche selbstgemachte Fleischwaren, Käse, Joghurt, Bauernbrot und Honig sowie ein reichhaltiges Angebot an regionalem und saisonalem Gemüse der Bauern und Bäuerinnen aus der direkten Umgebung. Ein ähnliches Angebot an Märkten beziehungsweise Bauernläden findet sich in den Ortschaften der Region wieder, zum Beispiel der Weberhof in Mils.

Von Bauernküche bis Sternekoch

Foto: Gemüse_Nauerenmarkt_©hall-wattens.at
Foto: Gemüse_Nauerenmarkt_©hall-wattens.at

Wer sich lieber bekochen lässt, anstatt sich selbst ans Werk zu machen, findet in der Region Hall-Wattens nicht nur zahlreiche gemütliche Berggasthöfe und Almen, sondern auch Haubenrestaurants wie das Grander in Wattens. Untertags laden die gemütlichen Cafés wie das Weiler, Morgenbrot oder Lizette zum Verweilen bei Kaffee und Kuchen ein – im Kids Café in Thaur vergnügen sich auf 500 Quadratmetern die Kinder ebenso wie ihre Eltern.

Die, nach einer Umfrage der Tiroler Tageszeitungbesten Kaspressknödel Tirols“, gibt es bei Hermann Krismer auf der Walderalm in Gnadenwald. Wer zuvor eine eineinhalb- bis dreieinhalbstündige Wanderung absolviert, hat sich den prämierten Knödel mit fünf Käsesorten aber auch redlich verdient.

Mit rund eineinhalb Stunden Gehzeit erreichen Wanderer auch die Außermelang Alm mit eigener Käseherstellung. Auf 1.850 Meter Seehöhe wird dieser gleich vor Ort mit Bauernbrot serviert.

Foto: Walderalm bei Gnadenwald_Gnadenwald_Almen_Kraftort ©hall-wattens.at
Foto: Walderalm bei Gnadenwald_Gnadenwald_Almen_Kraftort ©hall-wattens.at

Ein weiterer kulinarischer Ausflugsort, bei dem sich zugleich ein Geschenk für die Daheimgebliebenen findet, ist der Tuxerbauer in Tulfes. Was vor drei Generationen mit einem Lebensmittelstand am Straßenrand begann, ist inzwischen die erfolgreiche Kombination aus Bauernhof, Bauernladen und Bauernkuchl. Dabei hilft die gesamte Familie von Margret und Josef Hoppichler mit drei erwachsenen Kindern – zwei Söhne, eine Tochter – überall mit. Auf der Tageskarte steht, was der Hof gerade hergibt, abends wird nur für Feierlichkeiten gekocht.  Für die Feste, die vor Ort gefeiert werden, brennen die Tuxerbauer dann aber gleich noch den passenden Schnaps.

Brennende Leidenschaft: Die Tiroler Schnapsroute

Foto: Brennerei Bogner_ ©hall-wattens.at (126)
Foto: Brennerei Bogner_ ©hall-wattens.at (126)

In den Destillerien der Region Hall-Wattens geht’s heiß her: Hier werden neben dem regionalen Obst auch bestimmte Gemüsesorten und sogar die Zapfen der beliebten Zirben zu hochwertigsten Destillaten verarbeitet. Das Brennen von Schnaps, Bränden und Likören gehört seit jeher zu den kulinarischen Kulturgütern in der Region.

Foto: Brennerei Bogner_ ©hall-wattens.at (53)
Foto: Brennerei Bogner_ ©hall-wattens.at (53)

Für Spirituosenliebhaber wie Neugierige bietet sich eine tolle Gelegenheit, professionellen Schnapsbrennern über die Schulter zu schauen – und zwar im Rahmen der Tiroler Schnapsroute. Alle Betriebe, die mit dabei sind, erfüllen hohe Qualitätsstandards. Besucher erfahren vor Ort alles zur Herkunft und Veredelung der regionalen Tropfen. Der Weg der Frucht aus dem Obstgarten bis hin zum fertigen Destillat – jeder Schritt wird erklärt und anschließend eine Auswahl aus dem Sortiment der jeweiligen Brennereien wie Bogner, Ebner, Glaserhof und Weindlerhof verkostet.

Von allem ein bisschen: Kulinarische Termine in der farbenprächtigsten Jahreszeit – Herbstfeste in der Region Hall-Wattens

Haller Kiachlfest

Oktober 2019, Stiftsplatz, Hall in Tirol, 9 bis 17 Uhr

Foto: Kiachl_©hall-wattens.at
Foto: Kiachl_©hall-wattens.at

Der Kiachl (hochdeutsch: Ausgezogene, ein Schmalzgebäck) war früher eine Kost beim Erntedank und hat erst in den letzten Jahren Einzug bei diversen Adventmärkten gehalten. Ältere Haller behaupten sogar, dass der Kiachlanger in Hall seinen Namen von einem Fest nach der Ernte erhalten haben soll, bei dem alljährlich Kiachl gebacken worden sind.

Herbstfest des Haller Bauernmarktes

Oktober 2019, Oberer Stadtplatz, Hall in Tirol, 9 bis 13 Uhr

Foto: Eier_Bauernmarkt_©hall-wattens.at
Foto: Eier_Bauernmarkt_©hall-wattens.at

Umrahmt von einem Platzkonzert einer heimischen Musikkapelle, präsentieren die Bauern des Haller Bauernmarktes ihre saisonalen landwirtschaftlichen Erzeugnisse und Schmankerl aus der Region und bieten günstige Aktionen für Kartoffel, Äpfel und vieles mehr.

Milser Pferdeherbst

19. und 20. Oktober 2019, Mils, ab 9 bzw. 11 Uhr

Foto: Milser Pferdeherbst (c)Brigitte Kaltenböck (3)
Foto: Milser Pferdeherbst (c)Brigitte Kaltenböck (3)

Bereits zum vierten Mal wird Mils bei Hall in Tirol zum Treffpunkt für Pferdefreunde. Österreichs größtes und traditionellstes Pferdefest begeistert mit einem abwechslungsreichen Programm rund ums Pferd. Sowohl Reiter als auch Gespannfahrer zeigen beim jeweiligen Parcours am Samstag, 19. Oktober 2019, das sportliche Können ihrer Rösser und messen sich im sportlichen Wettbewerb. Am Sonntag, 20. Oktober 2019 findet ein Festumzug statt mit anschließendem Ausklang im Festzelt statt. Ein Fest für die ganze Familie.