Steffen Disch bei Top Chef Germany

0
414
Foto: Kochmützensymbol © Pixabay.com.
Foto: Kochmützensymbol © Pixabay.com.

 
 
 

(lifePR) ( Hamburg, ). Top Chef ist eine der erfolgreichsten Kochshows weltweit und startet am 8. Mai 2019 mit Top Chef Germany endlich auch in Deutschland. Mit dabei und einer der zwölf Spitzenköche, die als Kandidaten gegeneinander antreten: Der Schwarzwälder Sternekoch Steffen Disch.

Das Konzept der neuen Kochshow ist so einfach wie fesselnd: Zwölf Profiköche versuchen, die hochkarätige Jury um Jahrhundertkoch Eckart Witzigmann von ihren Kochkünsten und Kreationen zu überzeugen. Der Sieger des spannenden Wettkampfs darf sich nicht nur mit dem Titel Top Chef Germany schmücken, sondern nimmt auch ein Preisgeld von 50.000 € mit nach Hause.

Steffen Disch, Inhaber und Küchenchef des Gasthauses Raben Horben im Breisgau, hat als Fernsehkoch mit der Sendung „aufgeDischt“ bei kabel eins bereits TV-Erfahrungen gesammelt. Disch ist außerdem Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einem
Zusammenschluss und Netzwerk von Spitzenköchen, in dem durch enge Zusammenarbeit und gegenseitige Inspiration der Berufsstand des Koches national sowie international gestärkt und der europäischen Kochkunst neue Impulse verliehen werden soll. Steffen Dischs Motto: “Die Raffinesse der Gerichte steckt in ihrer vermeintlichen Einfachheit.” Saisonale und regionale Produkte von Klein(st)-Produzenten aus dem Schwarzwald bilden dabei das Herzstück seiner abwechslungsreichen Küche, die er gekonnt mit nationalen und internationalen Zutaten und Zubereitungstechniken ergänzt. Der Sternekoch aus dem Breisgau absolvierte seine Ausbildung zum Koch im Colombi Hotel in Freiburg bei Alfred Klink und kehrte nach lehrreichen und namhaften Stationen in Berlin, Österreich und München in seine Heimat zurück. Dort betreibt er seit 2005 das Gasthaus Raben Horben und erkochte sich mit seiner regionalinspirierten Genussküche einen Stern des Guide Michelin. Der 47-Jährige gehört heute zu den besten Köchen Deutschlands.

(Top Chef Germany, 8. Mai. 2019, 20:15 auf Sat.1)